Montag, 30. Dezember 2013

Kalorien sind out – tatsächlich?

Ulrich Strunz schreibt in einem Artikel, dass Kalorienzählerei nichts bringt, es einem frustriert und enttäuscht. Kalorienzählerei sei sogar kontraproduktiv weil:

Der Körper sich adaptiert. Geben Sie ihm weniger Kalorien, kommt er auch mit weniger aus. Sie können sich herunterkasteien von den gewohnten 3000 kal täglich auf 1000 kal täglich… sie werden nicht abnehmen. Der Körper begnügt sich mit den 1000 kal.

Weil Fett-Kalorien erst dann wirksam werden können, wenn der Insulinspiegel steigt. Insulin schafft Fett in die Fettzellen und siegelt diese zu. Fett allein… macht Sie nicht dick. Beweis: Jeder Eskimo, der 70 % Fett täglich zu sich nimmt. Sein ganzes Leben. Und schlank ist. Und dass Eiweißkalorien im Gegenteil zehren, schlank machen, wissen Sie längst.

Erst No Carb mobilisiert Fett aus den Fettzellen und Fett wird dann tatsächlich verbrannt. Als Betriebsstoff. Als hoch wertvoller Betriebsstoff: Neun Kalorien pro Gramm Fett. Das hält viel länger als Kohlenhydrate: Nur vier Kalorien pro Gramm Kohlenhydrate. Bei No Carb, in der Fettverbrennung bleiben Sie länger satt, Ihr Appetit ist reduziert und es resultiert ein stärkerer Energieverlust. Sie werden schneller schlank. Noch schneller. 

Nun ja, das funktioniert bei einem Teil derer die LowCarb praktizieren anscheinend tatsächlich. Bei mir leider nicht. Ohne Ernährungstagebuch und der damit verbundenen Kontrolle von Kohlenhydratmenge und Kalorien nehme ich auch mit LCHF langsam aber stetig zu. Jojo lässt grüßen und davor habe ich Angst. Mich enttäuscht die Kalorienzählerei nicht, im Gegenteil, sie hilft mir Frust zu vermeiden. Selbstverständlich wäre meine Ernährung ohne Tagebuch viel einfacher und unkomplizierter aber ich will nicht jammern, ich habe viel erreicht und ich will mein jetziges Gewicht unbedingt behalten, vielleicht sogar noch das eine oder andere Kilo verlieren.

1 Kommentar:

  1. Ich reiche dir die Hand und werfe einen meiner liebsten Sätze hinterher:

    Wenn man dem Körper alles Fett, was er braucht, um seine Energie herzustellen, über den Mund gibt - Warum sollte er es dann aus den Polstern holen.

    :)

    Hat für mich sehr viel Logik.

    AntwortenLöschen