Samstag, 30. November 2013

Käsekuchen





Mandelboden: 
 
60 g Butter
80 g gemahlene Mandeln
45 g Mandelmehl
1 EL Flohsamenschalen
10 g SukrinPluss
1 Eigelb
1 EL Wasser
1 Msp. Salz
      
Füllung:
      
500 g Quark
50 g SukrinPluss
1 TL Johannisbrotkernmehl
1 Eigelb
1 TL Vanillepaste, ersatzweise 1/2 Teelöffel Vanillepulver
2 Eiweiß


Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform einfetten. Die Butter in kleine Flocken schneiden und mit den restlichen Teigzutaten verkneten. Den Mandelteig auf dem Boden der Springform verstreichen und ca. 10 - 15 Min. im Ofen vorbacken.

Für die Füllung den Quark mit SukrinPluss, dem Johannisbrotkernmehl, dem Eigelb und der Vanillepaste zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Die zwei Eiklar steif schlagen und sorgfältig unter die Quarkmasse heben.

Die Füllung auf den vorgebackenen Teigboden gießen und ca. 60 Min. backen. Den Backofen ausschalten und den Käsekuchen im Ofen langsam auskühlen lassen.

Bemerkung:

Ich habe für diesen Kuchen SukrinPluss verwendet. SukrinPluss ist mit einem Hauch von natürlichem Stevia verfeinert und vom Geschmack her etwas runder als reines Erythritol. SukrinPluss ist aber doppelt so süß wie Haushaltszucker und möchtet ihr Erythritol oder Xucker als Süße verwenden müsst ihr die Menge entsprechend anpassen.

Donnerstag, 28. November 2013

Abdominoplastik Teil 1

So gestern war mein Termin in der plastischen Chirurgie. Ich wurde wieder einmal ausgiebig begutachtet und fotografiert. Meine behandelnde Ärztin finde bei mir sei eine Bauchdeckenstraffung absolut indiziert und sie mache einen Antrag an die Krankenkasse. Falls die ihr okay gibt und ich die Operation nicht selber bezahlen muss, bin ich selbstverständlich nicht unglücklich, denn das Ganze kostet ja einiges. Der Operationstermin wird so ende Januar anfangs Februar sein. Jetzt freue ich mich so richtig drauf, obwohl die Operationsrisiken und die Schmerzen wahrscheinlich nicht zu unterschätzen sind.

Montag, 25. November 2013

LCHF Pizza II



Rezept Pizzaboden:

70 g gemahlene, blanchierte Mandeln
2 EL Flohsamenschalen
1/4 TL Salz
1 EL geriebener Käse
1/2 EL italienische Kräutermischung
1 TL Backpulver
1 Ei
120 ml kochendes Wasser



Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Trockene Zutaten mischen. Das ­Ei dazugeben und mit einem Schneebesen mixen, kochendes Wasser dazu und weitermixen (ca. 2-3 Min.) bis ein klebriger Teig entsteht. Ein Backblech mit Papier auslegen und den Teig darauf dünn ausstreichen. Den Teig 15 - 20 Min. vorbacken. Anschließend nach Belieben belegen und nochmals in den Ofen schieben, bis der Käse die gewünschte Bräunung aufweist.

Samstag, 23. November 2013

Schubumkehr



Seit ich das doofe Medikament absetzen konnte, geht es mit meinem Gewicht wieder deutlich nach unten. Die Aufwärtskurve ist gestoppt und die Heißhungerattacken sind passé. In meinem Bauch ist wieder Ruhe eingekehrt. Bis ich mein Zielgewicht wieder erreicht habe, werde ich ganz konsequent LCHF leben, also kein Obst mehr außer Beeren und Papaya, keine Süßstoffe und die Kohlenhydratmenge konstant zwischen 20 - 30 g halten. 

Donnerstag, 21. November 2013

LCHF-Walnussbrötchen

Nach vielen Versuchen und nach viel Rührei (ich musste ja die übrig gebliebenen Eigelbe verwerten) hab ich die ideale Mischung für meine Nussbrötchen gefunden. Das ursprüngliche Rezept stammt aus dem LCHF-Forum. Durch das dort verwendete Mandelmehl bekamen die Brötchen allerdings einen leichten Amarettogeschmack und den mochte ich gar nicht. Also hieß es selber experimentieren, das Resultat sieht so aus:


Walnussbrötchen, außen knusprig, innen weich und fluffig


Rezept:

10 g Leinsamenmehl
90 g gemahlene Mandeln
20 g gehackte Walnüsse
20 g Flohsamenschalen
5 g Backpulver
¼ TL Salz
2 Eiweiß (oder 1 ganzes Ei)
1 EL Essig
150 ml kochendes Wasser

Trockene Zutaten vermischen. Das Eiklar und den Essig dazugeben und mit einem Schneebesen mixen, kochendes Wasser dazu und weitermixen (ca. 2-3 Min.) bis ein klebriger Teig entsteht. 4 Brötchen formen und diese etwa 15 Min. ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 °C vorheizen und die Brötchen anschließend während 60 Min. backen.

Nährwerte pro Brötchen:

kcal 178
KH 3.2 g
EW 8 g
Fett 14.2 g
SR 1.2

Donnerstag, 14. November 2013

Ich habe mich entschieden ...

... mein Bauch muss endgültig weichen. Von meinem ehemaligen Übergewicht ist ein stattlicher Hautüberschuss am Bauch zurückgeblieben und der stört mich extrem. Im Sommer schwitze ich unter der Hautfalte und es bilden sich immer wieder übel riechende Entzündungen. Ich habe mir lange Zeit genommen für eine Entscheidung aber jetzt will ich eine Bauchdeckenstraffung machen lassen. Ende Monat habe ich einen Termin beim plastischen Chirurgen und bin schon sehr gespannt, wann ich einen Operationstermin erhalte.

Mittwoch, 13. November 2013

Fiese Medikamente

Es gibt so einige Medikamente die sorgen dafür, dass man aufgeht wie ein Hefekloß. Ein solches Medi musste ich seit meiner Reha schlucken. Es erzeugte ständige Heißhungerattacken und zwar so heftig, dass ich das Gefühl hatte, wenn ich jetzt nicht gleich was zu essen kriege falle ich vor Hunger tot um oder ich fresse jemand auf. Nur mit strenger Kalorienkontrolle konnte ich einigermaßen verhindern, dass ich nicht mehr als zwei Kilo zunahm. Aber ständiger Hunger nagt an den Nerven. Seit gestern bin ich das Medikament wieder los und es ist endlich Ruhe in meinem Bauch. Wunderbar – einfach wieder essen und für mehrere Stunden satt sein und nicht ständig ans Essen denken.

Samstag, 9. November 2013

Papaya-Limetten-Konfitüre

Die Papaya ist sehr kohlenhydratarm (2,4 g KH pro 100g) und eignet sich damit sehr gut für die LowCarb-Ernährung. Ich habe deshalb etwas experimentiert und mir damit eine Konfitüre gekocht. Da Erythritol nicht so stark konserviert wie Zucker, werde ich die Konfitüre im Kühlschrank aufbewahren. 


1 Papaya (ca. 360g Fruchtfleisch)
1 Limette
90g Sukrin (Erythritol)
1/4 Teelöffel Agar-Agar

Die Papaya schälen, halbieren und die Samen herausnehmen. Die Papaya in Stücke schneiden und pürieren. Die Limette heiß abwaschen und die Schale abreiben. Den Saft auspressen.

Agar-Agar in etwas Wasser anrühren.

Papaya, Limetten-Schale und -Saft mit Sukrin vermischen und aufkochen lassen. Agar-Agar zugeben und mind. 2 Min. weiterkochen lassen.

Kochend heiß in saubere Gläser füllen und diese einige Minuten auf den Kopf stellen.


Nährwert für die gesamte Menge:

Kcal 65
Fett 0.4 g
KH 12.3 g
EW 2.7 g







Freitag, 8. November 2013

Fenchel-Tomatengratin




2 - 3 Fenchelknollen
Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
2 grosse Tomaten
1 Kugel Mozzarella
Kräutersalz
Parmesan


Fenchel waschen, putzen und in Viertel schneiden. Das Fenchelgrün beiseitelegen. Salzwasser mit ein paar Spritzer Zitronensaft aufkochen und den Fenchel darin bissfest garen.

Den Backofen auf 200° vorheizen.

In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Tomaten waschen und in Würfel schneiden. Den Mozzarellakäse ebenfalls würfeln. Das Fenchelgrün hacken.

Den abgetropften Fenchel in eine ausgebutterte Gratinform schichten. Die Tomaten, den Knoblauch, den Mozzarella und das Fenchelgrün darüber verteilen und das Ganze mit Kräutersalz würzen. Zum Schluss frisch geriebenen Parmesan darüber streuen.

Im Backofen ca. 20 Min. überbacken.

Mittwoch, 6. November 2013

Hähnchencurry




Rezept für 2 Personen

1/2 gehackte Zwiebel
1 gehackte Knoblauchzehe
1/2 Birne, geschält und in Würfel geschnitten
 Ghee
1 Esslöffel Kokosraspel
1/2 Esslöffel Tomatenpüree
1 Esslöffel Curry
1,5 dl Brühe
300 g Hähnchenbrust in Würfel geschnitten
Salz, Pfeffer
1/2 Chilischote, in Ringe geschnitten

Zwiebel-, Knoblauch- und Birnenwürfel in Ghee andämpfen. Kokosraspel, Tomatenpüree und Curry dazugeben und kurz mitdämpfen. Mit Brühe ablöschen und zugedeckt etwa 10 Minuten köcheln lassen. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in der Sauce 10 Minuten gar ziehen. Die Chiliringe darüberstreuen.

Montag, 4. November 2013

LCHF Pizza I

Zutaten 1 Person

2 Eier
75g geriebener Käse
1 Esslöffel Flohsamenschalen
1 ½ Teelöffel Oregano
100 g gehackte Tomaten
75 g Schinken
50 g grüne Paprika
75 g Mozzarellakäse
Salz, Pfeffer

Eier und Käse mischen. Die Flohsamenschale und den Oregano dazugeben. Auf Backpapier streichen. Backen bei 200° für 15-20 Minuten, bis der Pizzaboden goldgelb ist.



Pizzaboden herausnehmen und die Tomaten auf dem Teig verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen. Schinken, Paprika und Mozzarellakäse würfeln und auf der Pizza verteilen. Nochmals für etwa 15 Minuten in den Ofen schieben.

Sonntag, 3. November 2013

Schokoladentörtchen


100 g Butter
100 g Zartbitterschokolade
100 g Erythritol (Sukrin)
1/2 Teelöffel Vanillepaste, ersatzweise 1/4 Teelöffel Vanillepulver
1 Prise Salz
100 g gemahlene Mandeln
2 Eier
2 Esslöffel Mandelmehl
1 Teelöffel Backpulver
Sukrin melis

Den Backofen auf 160°C vorheizen. Den Boden einer kleinen Springform (16 cm) mit Backpapier belegen und den Rand einfetten.

Die Butter schmelzen. Die Schokolade in Stücke brechen und in der heißen Butter langsam schmelzen lassen.

Erythritol, Vanillepaste, Salz und gemahlene Mandeln zur Schokolade-Buttermischung rühren. Die Eier verquirlen und unterrühren. Mandelmehl und Backpulver darunter mischen. Die Masse in die vorbereitete Form füllen.

Den Kuchen 45-50 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Sukrin melis bestreuen. 



Nährwert pro Stück (bei total 8 Stk):

Kcal 283
Fett 25.6 g
KH 5.1 g
EW 6.8 g
SR 2.2