Montag, 8. Oktober 2012

Mein neuer Busen II

Die 3-Std. Operation ist gut verlaufen. Mir wurde der Busen verkleinert und gestrafft. Als ich aus der Narkose erwachte, spürte ich keine Schmerzen aber ein Brennen im ganzen Busen. Die Narkose habe ich gut vertragen, mir war nicht übel. Selbstverständlich wollte ich gleich nachsehen, was gemacht wurde aber so im Liegen konnte ich es nicht richtig sehen.

Als ich das erste Mal aufstehen und auf die Toilette durfte, musste ich meine neuen Busis ausgiebig im Spiegel betrachten. Was ich da sah, hat mich schon sehr überrascht. Der Busen war größer als ich ihn mir vorgestellt habe, lag wahrscheinlich auch daran, dass alles noch geschwollen war. Meine Brust war viel weiter oben und stand wie eine Eins, nichts hängt da mehr nach unten. So einen Busen hatte ich nicht mal in meiner Jugend. Die Brustform soll sich aber in der nächsten Zeit noch ändern, bin schon mal gespannt, wie das Endergebnis aussehen wird. Gefühle in den Brustwarzen habe ich noch keine aber das sollte auch wieder kommen.

Leider musste ich noch ein paar Tage länger bleiben als vorgesehen, da durch die Drainage ziemlich viel Blut nach aussen befördert wurde. Erst wollten sie mir die rechte Brust nochmals aufmachen – Horror – aber sie haben es dann mit einem sehr straffen Druckverband versucht. Darin konnte ich kaum mehr atmen, er hat aber ­geholfen die Blutung zu stoppen.

Heute konnte ich endlich die Klinik verlassen und es geht mir so weit sehr gut.

Kommentare:

  1. na dann mal gute besserung un eine schnelle erholung!!
    liebe grüße,
    lillus

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir auch gute Besserung. Gut, dass du nun alles überstanden hast.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Dank euch beiden.

    LG Kia

    AntwortenLöschen