Montag, 9. Juli 2012

Migräne

(Achtung nicht appetitlich!)

Heute plagte mich wieder einmal eine heftige Migräne. Obwohl ich lieber zuhause geblieben wäre, musste ich unbedingt einen wichtigen Termin einhalten. Das bedeutete mit dem Zug zwei Stunden hin, eine Stunde Gespräch und am Nachmittag wieder zwei Stunden zurück und das ganze mit rasenden Kopfschmerzen. Zwei Tabletten Triptan haben nichts gebracht, es war einfach nur grauenvoll. Bei der Rückfahrt wurde mir von der Schaukelei im Zug ganz schlecht. Da es nicht mehr auf die Toilette reichte, konnte ich nur noch schnell einen kleinen Plastikbeutel aus meiner Handtasche ziehen und schon erbrach ich meinen gesamten Mageninhalt. Das ganze Frühstück kam nach oben, kein Wunder haben die Triptane nichts gebracht, da sie einfach im Magen liegen blieben. Zum Glück saß ich so, dass niemand im Zug etwas mitbekommen hat, das wäre mir dann doch etwas peinlich gewesen. Aber wohin nun mit dem Plastikbeutel? Durch den ganzen Zug wollte ich meine Kotze nicht tragen und so knotete ich den Beutel zu und entsorgte ihn im Abfalleimer. Ich hoffe, dass der, der den Eimer leeren muss, nimmt mir das nicht übel, immerhin habe ich dafür gesorgt, dass nicht der ganze Teppich im Zugabteil verschmutzt wurde. Zu Hause spritzte ich mir ein Ladung Triptane ins Bein und drei viertel Stunde später war ich endlich schmerzfrei. Wieder etwas gelernt, das nächste Mal packe ich die Spitzen auch gleich ein.

Kommentare:

  1. oh gott du arme! Aber ich kann es lebhaft vorstellen!

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen