Mittwoch, 25. April 2012

Haarausfall

Wie ich schon mehrmals berichtete, gehen mir seit einiger Zeit die Haare aus. Heute hatte ich endlich einen Termin in der dermatologischen Poliklinik. Der Empfang war nicht gerade freundlich, eher im militärischen Befehlston „Grüezi, ihr Name ist?“ Nachdem ich meinen Namen genannt hatte, durfte ich mich setzten. Zum Glück hatte ich einen Termin, normalerweise muss man eine Nummer ziehen und warten, bis die Nummer aufgerufen wird und so kam ich schon nach kurzer Wartezeit dran. Der Dermatologe war ein älterer Herr, aber im Gegensatz zu seiner Empfangsdame sehr nett. Er stellte einige Fragen und untersuchte meinen Kopf.

Sein Fazit: Mein Haarausfall ist hormonell bedingt. Meine starke Abnahme in relativ kurzer Zeit sowie 2 Medikamente, die ich einnehme, haben den Haarausfall vermutlich noch verstärkt. Er hat mir eine Lösung (Regaine) verschrieben, die ich zweimal täglich auf die betroffene Stelle auftragen soll. Außerdem hat er mir geraten meine hormonelle Situation mit meiner Gynäkologin anzuschauen und ich soll, falls ich noch mehr abnehmen möchte, das etwas langsamer angehen.

Über die Diagnose bin ich nicht so glücklich aber immerhin kann ich jetzt  aktiv etwas gegen meinen Haarausfall tun. Außerdem hat er mir keinen Abnahmestopp auferlegt (wie das mein Hausarzt wollte) und ich kann jetzt gemächlich meine letzten 10 kg auch noch abnehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen