Freitag, 10. Februar 2012

Vitamin D-Mangel

Im I-Net wird im Moment viel über Vitamin D-Mangel geschrieben. Das Risiko für einen Vitamin D-Mangel haben angeblich alle Menschen, die nördlich des 46. Breitengrades (Norditalien) leben. Laut einer Studie kommt das bei Übergewichtigen sogar dreimal so häufig vor wie bei Schlanken. Auch ich bin davon betroffen. Die letzten drei Monate habe ich täglich Vitamin D-Tropfen eingenommen und eigentlich hätte der Vitamin D-Spiegel jetzt im grünen Bereich liegen müssen. War er aber bei Weitem nicht. Mein Hausarzt vermutet bei mir eine Malabsorption und spritzte heute Morgen 300­’000 IE in meinen Allerwertesten. Mein Vitamindepot ist jetzt erst mal aufgefüllt, trotzdem muss ich weiterhin täglich 1000 IE einnehmen, um den Vitamin D-Spiegel genügend hochzuhalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen